„Bei allem, was man tut, das Ende zu bedenken, das ist Nachhaltigkeit.“ *

„Wer nur das tut, was er schon immer getan hat, wird auch nur das ernten, was er schon immer geerntet hat.“**


Wir von Gitarren Richter möchten aus dem Altbekannten und Bewährten lernen. Daraus schöpfen wir die Essenz, um sie in den Tiegel eines neuen Zeitgeistes fließen zu lassen.

Seit Generationen werden Instrumente aus bestimmten Klanghölzern gebaut und haben sich im Geist der Menschen und somit auf dem Markt etabliert. Viele tropische Baumarten sind gefällt worden, weil wir ein tolles Palisander- oder Mahagoni-Instrument haben wollten. Die zwei sollen hier für die Mannigfaltigkeit an Holzarten stehen, die für uns Europäer aus den lateinamerikanischen, afrikanischen und asiatischen Wäldern abgesägt wurden. Das ging nun so weit bis sogar die hiesige Politik aufwachte und eine Regelung mit den CITESBescheinigungen einführte, die in absehbarer Zeit immer mehr der tropischen Holzarten umfassen wird. Zurecht, wie wir finden.

Die Bezugsquellen vieler Holzlieferanten aus den tropischen und subtropischen Gebieten sind meistens nicht nachvollziehbar, so können wir von Gitarren Richter dem nicht ruhigen Gewissens glauben. Da wir unsere Heimat, die Erde, lieben und der Überzeugung sind dass der Regenwald besser weiterhin stehen und wachsen sollte, verlangen wir Gewissheit.

Unsere Überzeugung: effektive Nachhaltigkeit

Wir verwenden ausschließlich europäische und heimische Holzarten sowie Tonhölzerderen nachhaltiger Anbau durch FSC-Zertifikate vom Stamm bis zum Klang nachvollziehbar ist. Heimische Arten die ihren Platz im Gitarrenbau schon vor dem Auftauchen ihrer Verwandten aus dem Regenwald inne hatten und (nach wie vor) hervorragende Klangergebnisse liefern sind der Schwerpunkt.

Wenn Instrumente Teile unzertifizierter tropischer Holzsorten aufweisen, dann handelt es sich meist um recyceltes Holz. Das vorher nachweißlich z.B. eine Treppe oder ein Fenster war. Auch Altbestände vergangener Jahrzehnte kommen in Frage, die ungenutzt in Schuppen und Dachböden auf Verwendung warteten.

Für die Herkunft und Richtigkeit dieser Angaben stehen wir persönlich gerade

… und haben gegebenenfalls etwaige behördliche Regelungen schon getroffen. Bei Fragen, Anregungen oder Zweifeln schreiben Sie uns gerne an.


  • *   – Zitat von Eric Schweitzer
  • ** – Zitat eines unbekannten Urhebers